Über thomas

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat thomas, 10 Blog Beiträge geschrieben.

German Open 2024: Ein Wochenende voller Spannung und Begeisterung

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des internationalen Kickboxens, als die German Open 2024 in Lünen stattfanden. Unter der Schirmherrschaft des Nordrhein-Westfälischen Kickbox Verbandes e.V. und ausgerichtet von TAN GUN Sports e.V., lockte das Turnier Athletinnen und Athleten aus verschiedenen Ländern und Altersklassen an, um ihr Können unter Beweis zu stellen.
In den Disziplinen Pointfighting, Leichtkontakt, Kick Light, Musik- und Creative Formen sowie Vollkontakt und K1 bot die German Open ein breites Spektrum an Wettbewerben für Teilnehmende und Zuschauer. Die Veranstaltung war geprägt von herausragenden Kämpfen, unglaublicher Energie und dem unermüdlichen Einsatz der Athletinnen und Athleten.
Ein besonderes Highlight war die Begegnung verschiedener Nationen in der Wettkampfstätte, die die Vielfalt und den internationalen Charakter des Sports unterstrich. Mit 721 Nennungen und fast 500 Athletinnen und Athleten aus 7 Nationen, von Children bis hin zur Masterclass, von Tatami-Disziplinen bis hin zu Ringkämpfen – die German Open bot für jeden etwas.
Deutschland startete mit insgesamt 438 Athletinnen und Athleten und holte beeindruckende 164 Goldmedaillen, 160 Silbermedaillen und 159 Bronzemedaillen.

„Die Kämpfer und Kämpferinnen der German Open 2024 zeigten ein WAKO-Kickboxen auf höchstem Niveau. Das Zusammenspiel zwischen Organisation, Kämpfer und Kampfrichter erfolgte wertschätzend und auf Augenhöhe!”, erklärt WAKO Deutschland Vizepräsidentin Dominique Pieczinski.
Ein herzliches Dankeschön gebührt den Organisatoren, dem Kampfgericht, allen Mitarbeitenden und den zahlreichen freiwilligen helfenden Händen, die dieses Event zu einem reibungslosen Ablauf und einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Ebenso möchten wir unseren Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung danken, darunter Top Ten, ohne die eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht möglich gewesen wäre.
Die German Open 2024 waren nicht nur ein sportliches Highlight, sondern auch eine Gelegenheit für die Kickbox-Community, sich zu vernetzen, Erfahrungen auszutauschen und neue Freundschaften zu schließen. Wir blicken voller Vorfreude auf kommende Veranstaltungen und sind stolz darauf, Teil einer so leidenschaftlichen und vielfältigen Sportgemeinschaft zu sein.

Ergebnisliste
Medaillenspiegel
Fotos der Veranstaltung
(Die Fotos können unter Angabe des Fotografen Ingo Buhrow genutzt werden.)

Verfasserin: Dewi Krijger

Titelbild: Ingo Buhrow –
www.ingo-buhrow.de

Vier deutsche Kampfrichter beim Italian World Cup 2024

Vom 22.03 bis 24.03 fanden sich mehr als 2000 Starter aus 44 Ländern in Jesolo, Italien, zusammen, um der diesjährigen Edition des Italian World Cup eine Bühne zu bieten.
Inmitten der Kampfrichterinnen und Kampfrichter aus aller Welt befanden sich auch vier Kampfrichter aus Deutschland. Namentlich hatten Dennis Oberleiter, Tarek Stucki, Leon Ibrahim und Sezgin Koc die Ehre, das deutsche Team der Kampfrichterinnen und Kampfrichter auf internationalem Parkett zu repräsentieren. Für Sezgin Koc war es die erste Teilnahme an einem World Cup. Drei Tage arbeiteten die Kampfrichter in allen Tatami-Disziplinen und leisteten bemerkenswerte Arbeit.
So konnte Leon Ibrahim sogar Kämpfe beim Grand Champion schiedsen, während Tarek Stucki am Freitag und Sonntag die Verantwortung einer Mattenleitung übernehmen durfte.
Dennis Oberleiter, der Bundeskampfrichterreferent der WAKO Deutschland, ist stolz auf seine Kampfrichter-Delegation: “Das gesamte Wochenende hat unser Team eine Glanzleistung geboten. Die Anerkennung, die unsere Delegation von Coaches, Kämpferinnen, Kämpfer und Kampfrichter-Kollegen am Wochenende bekommen hat, spricht Bände. Ich könnte nicht stolzer auf unsere Arbeit sein.”
Der nächste internationale Einsatz wird beim European Cup in Plovdiv, Bulgarien, stattfinden. Wer auch Interesse an einem Einsatz als Kampfrichter oder Kampfrichterin hat, kann sich beim Bundeskampfrichterreferenten Dennis Oberleiter oder seinem Stellvertreter Tarek Stucki melden.

Saisonauftakt für Deutschland beim Golden Glove 2024

Für die Sportlerinnen und Sportler der WAKO startete die Turniersaison mit dem Golden Glove: Zum ersten Mal nach der Corona-Pandemie lud das Turnier wieder zahlreiche Athletinnen und Athleten, Coaches und Kampfrichter nach Mareno di Piave in der Region Venetien zu einem herausragenden Turnier ein.
Mit Leon Greier, MAT-Schiller, war der einzige deutsche Kämpfer vertreten. Dennis Oberleiter, Tarek Stucki und Leon Ibrahim repräsentierten die WAKO Deutschland e.V. in Italien vom 19.-21.01.2024 als Kampfrichter. Highlight des Turnierwochenendes war die Kombat Zone, ein Wettkampf im “Sudden Death”-Modus. Hierbei wurde Tarek Stucki ausgewählt, die Vorrunden sowie das Finale zu schiedsen.
Für die erste Jahreshälfte wurden weitere Einladungen ausgesprochen. Im Januar standen der European Cup in Athen und die Watford Open Nationals auf dem Turnierplan.

Wer ebenfalls Interesse an einem internationalen Einsatz als Kampfrichterin bzw. Kampfrichter hat, kann sich gerne bei Dennis Oberleiter oder Tarek Stucki melden.

Deutsche Kampfrichter im Fokus: Kickbox-Action in Athen und Watford

Am Wochenende vom 27. bis 28. Januar fanden zeitgleich in verschiedenen Teilen Europas zwei Kickboxveranstaltungen statt. Während Athen Gastgeber des ersten WAKO European Cups des Jahres war, fanden zeitgleich in Watford die Watford Open Nationals von Dave Ryan statt. Bei beiden Turnieren waren unsere deutschen Kampfrichter vertreten.
In Athen versammelten sich einige der besten Kickboxerinnen und Kickboxer der Welt bei der Athens Challenge, um im Ring und auf der Tatami ihr Können unter Beweis zu stellen. Unser deutscher Bundeskampfrichterreferent, Dennis Oberleiter, schiedste über drei Tage in den Disziplinen Point Fighting, Leichtkontakt und Kick Light.
Währenddessen fand in Watford eine weitere Kickboxveranstaltung statt. Die Watford Open Nationals konnten mit Kämpferinnen und Kämpfer aus England, Belgien, Irland, Italien und Polen aufwarten. Hier durfte Leon Ibrahim als einer von zwölf eingeladenen internationalen Kampfrichtern die WAKO Deutschland e.V. vertreten.
Die gleichzeitige Präsenz deutscher Kampfrichter in Athen und Watford unterstreicht die internationale Anerkennung und Bedeutung der deutschen Kampfrichterarbeit.

Wer ebenfalls Interesse an einem internationalen Einsatz als Kampfrichterin bzw. Kampfrichter hat, kann sich gerne bei Dennis Oberleiter oder Tarek Stucki melden.

Nominierungsrichtlinien 2024 für die Teilnahme an internationalen Meisterschaften

Der Bundesfachverband gibt seine Nominierungsrichtlinien für 2024 zur Teilnahme an den internationalen Meisterschaften hiermit bekannt:

WAKO Nominierungsrichtlinien 2024

Die Veröffentlichung soll dazu beitragen, allen Athleten, Trainern und Betreuern, Vereinen und Landesfachverbänden frühzeitig und langfristig die Normanforderungen für die internationalen Meisterschaften zu dokumentieren.
Mit der WM-Nachwuchs in Budapest Ende August und der EM-Elite in Athen Anfang November stehen die Jahreshöhepunkte fest.
Insbesondere die EM-Elite wird im Hinblick auf die Qualifikation für die World Games 2025 in Chengdu/CHI in den Disziplinen K-1 und Point-Fighting von entscheidender Bedeutung sein.

Auftakt zur ersten deutschen Militär-Meisterschaft im Kickboxen

Ein historisches Ereignis, nämlich die erste offizielle deutsche Militär-Meisterschaft im Kickboxen, fand am 8. März 2024 in der Infanterieschule in Hammelburg statt.
Die Organisation übernahm die Nahkampf- Inspektion der Infanterieschule Hammelburg unter der Leitung von Oberstabsfeldwebel Andreas Mohr.
Unterstützt wurde diese dabei durch den Bundesfachverband für Kickboxen, vertreten vor Ort durch den Vizepräsidenten Andreas Riem.
Nach der Begrüßung durch den Brigadegeneral Michael Matz erfolgten Kämpfe im Vollkontakt und K-1 Style. Ausgetragen wurden hierbei insgesamt 10 Kämpfe. Zwei Finalkämpfe mit der Beteiligung unserer Sportsoldaten Maik Vollmann und Cemal Öztürk finden noch im Rahmen der Deutschen Meisterschaft im Militär-Boxen am 04.04. in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf statt.

“Silbernes Lorbeerblatt” 2024

Am 07.03.2024 wurde in Berlin über 70 Spitzensportlerinnen und -sportlern aus insgesamt 15 Sportverbänden, von der Bundesinnen- und Sportministerin Nancy Faeser, das “Silberne Lorbeerblatt” verliehen. Diese ist Deutschlands höchste staatliche Auszeichnung für Erfolge im Sport.
Dieser Auszeichnung liegt ein strenger und umfänglicher Bewertungsmaßstab zugrunde, welcher wiederholte herausragende sportliche Leistungen ebenso wie eine vorbildliche menschliche und charakterliche Haltung des Auszuzeichnenden voraussetzt.

Die Liste der Geehrten des Bundesfachverband für Kickboxen e.V.

Julia Irmen
2017 Weltmeisterin – bis 65 kg

Al Amin Rmadan
2019 Weltmeister – bis 84 kg

Johannes Wolf
2017 Weltmeister – bis 57 kg

Der Bundesfachverband gratuliert der geehrten Sportlerin und den geehrten Sportlern herzlich zum Erhalt dieser besonderen Auszeichnung.

Silbernes Lorbeerblatt 2024

geehrte Sportler Johannes Wolf (m.) und Julia Irmen (r.) und Diana Lingg von der Geschäftsstelle

Hier die Pressemitteilung des Bundesministerium des Innern und für Heimat mit weiteren Informationen.

Erfolgreicher Abschluss der B-Lizenz Leistungssport

Mit dem letzten Ausbildungswochenende am 10./11. Februar konnte, unter Leitung des Funktionstrainers für Aus- und Fortbildung Jimmy Iwinski, die im Oktober 2023 begonnene WAKO Trainerausbildung zur B-Lizenz Leistungssport erfolgreich abgeschlossen werden.

Die Ausbildung umfasste insgesamt 60 Unterrichtseinheiten (UE), in denen den Teilnehmern gemäß den Ausbildungsrichtlinien, in Theorie und Praxis alle für die
B-Lizenz Leistungssport relevanten Themenbereiche vermittelt wurden.

Schwerpunkte waren unter anderem, der langfristige Leistungsaufbau im Kickboxen, Trainings- und Leistungssteuerung, Mentaltraining, Coaching, Wettkampfanalyse, Leistungsdiagnostik, unsere Kickbox Disziplinen im internationalen Vergleich sowie Monitoring im Spitzensport unter dem Aspekt von Belastung und Regeneration.

Zusätzlich entwickelte jeder Teilnehmer als Hausarbeit ein schriftliches Konzept, über die Planung und Durchführung eines kickboxspezifischen Lehrgangs. Die Inhalte und Schwerpunkte der Hausarbeit wurden dann am letzten Ausbildungstag, in einem Kurzvortrag von ca. 60 Minuten mit anschließender Diskussion Präsentiert.

Alle Absolventen: Helge Lohmann, Dr. Jürgen Schöning, Gunnar Strietzel und Stefan Reinboth zeigten gute bis sehr gute Leistungen und konnten die Ausbildung mit Auszeichnung abschließen.

Ein besonders positives Merkmal der Ausbildung war die gute Zusammenarbeit, sowie der rege Erfahrungs- und Informationsaustausch aller Absolventen untereinander. Aus diesem Grund, konnte innerhalb kürzester Zeit aus der Teilnehmergruppe ein funktionierendes Team entstehen.

Jimmy Iwinski
Funktionstrainer Aus- und Fortbildung

Absolventen der B-Lizenz 2023/24

(v. l. Gunnar Strietzel, Helge Lohmann, Stefan Reinboth und Dr. Jürgen Schöning)

Nach oben