Erstes Pointfight-Bundeskadertraining 2018

Am Sonntag, 18.02.2018 trafen sich ausgewählte und eingeladene Sportler zum WAKO-Nationalkaderlehrgang in Braunschweig. Coach Christian Lohmann, BT Frank Feuer und BTA Sven Mager hatten geladen und 34 Sportler folgten der Einladung. Leider konnte Sven aus gesundheitlichen Gründen nicht vor Ort sein, hatte aber im Vorfeld schon einige Aspekte ausgearbeitet, die Frank in der Pause/Besprechungsrunde, in einer kleinen circa eine Stunde langen Exkursion, vortrug.

Gestartet wurde mit einigen Lockerungsübungen von Frank, gefolgt von Beinarbeit mit der Koordinationsleiter, einem wichtigen Instrument im Koordinationstraining für z.B. Standardschrittfolgen. Dem folgte ein ausgiebiges Dehnen.

Christian übernahm nach circa einer Stunde und es folgten diverse Standard-Übungen im Zusammenspiel Körper und Kopfgeschwindigkeit. Immer wieder wurden Backfist, Punch und Sidekick in Variationen auf Kommando und Geschwindigkeit, im Angriff und Defensive gedrillt. Im Anschluss folgte eine kleine Reaktionsübung, bevor mit einigen plyometrischen Übungen Einheit 1 abgeschlossen wurde.

Die Pause wurde für die WM-Nachbesprechung sowie Fehleranalyse und Aufstellung des A-, B- und C-Kaders genutzt. Frank versuchte, den Teilnehmern eine andere Sichtweise und Selbstreflexion auf Kämpfe, Vorbereitung und Training zu vermitteln. Hier gab es ab und an schon ein kleines Aha-Erlebnis, gepaart mit einigen Anekdoten und Beispielen, die für einige Lacher sorgten.

Als dritte Einheit stand das Sparring an. Hier wurde gekämpft, was das Zeug hält. Die Bundestrainer versuchen immer wieder durch kleine Bemerkungen, Varianten und Lob die Kadersportler zu optimieren.

Nach circa sechs Stunden folgte eine kleine Abschlussbesprechung. Bundestrainer Frank und Coach Christian waren sich einig, dass dies eines der besten Kadertrainings war.

Wir freuen uns auf das, was vor uns liegt.