EM 2017 – Tag 3

Europameisterschaft der Jugend und Junioren 2017 in Skopje, Mazedonien

Das Programm für Donnerstag (Tag 3)

  • Die Kämpfe beginnen wieder um 10 Uhr.

Download: Kämpfe mit deutscher Beteiligung am Donnerstag (pdf)

Am dritten Kampftag sind 14 Halbfinalkämpfe für das deutsche Team angesetzt.

Wir werden morgens immer eine Liste der anstehenden Kämpfe mit deutscher Beteiligung unter Service>Downloads>EM 2017 veröffentlichen. Auf wakolive.com können die Kämpfe über den Live Stream verfolgt werden. Für die zeitnahe Berichterstattung empfehlen wir die Facebookseite des Bundesfachverbandes (Kampfberichte, Video-Interviews, Bilderstrecken, ...). Zum Abend werden dann die Ergebnisse des Tages auch an dieser Stelle veröffentlicht.

Viele weitere Infos – wie Ausschreibung, Nennungen, Zeitplan, Auslosungen, Mitschriften, Ergebnisliste sowie der Live Blog – sind auf sportdata.org zu finden.

Wir wünschen dem gesamten deutschen Team viel Erfolg!

Ergebnisliste

P1 1/2 Final R3

7

2 LC 009 OC F -46 kg (2)

#1017 SCHMIDL MELANIE (GER) vs ABBASSI RIHABE (ITA) 0:3
P1 1/2 Final R3

7

2 LC 010 OC F -50 kg (2)

#1018 WALSH DAYNA (IRL) vs RODERBURG SILA (GER) 0:3
P1 1/2 Final R2

3

1 PF 008 YC F -32 kg (2)

#941 VICZIAN VIVIEN (HUN) vs SAHIN BILGE (GER) 05:01
P1 1/2 Final R2

3

1 PF 012 YC F +47 kg (2)

#945 SARTORATO MARTINA (ITA) vs CELIK_ UEMMUE_-SELEME (GER) 09:06
P1 1/2 Final R3

3

1 PF 021 OC F -42 kg (2)

#960 LAVECCHIA TERESA (GER) vs TEODORANI CHIARA (ITA) 01:08
P1 1/2 Final R3

3

1 PF 022 OC F -46 kg (2)

#962 TRIQUI MAISSA (GER) vs GEORGIEVA_ ALEXANDRA (BUL) 02:07
P1 1/2 Final R3

3

1 PF 024 OC F -55 kg (2)

#967 MAGER KIARA (GER) vs MARENGHI CAMILLA (ITA) 08:09
P1 1/2 Final R3

2

1 PF 018 OC M -63 kg (2)

#954 FINDLAY DAVID (GBR) vs SEIFERT MARCO (GER) 10:17
P1 1/2 Final R2

3

1 PF 027 OC F +65 kg (2)

#972 FEUER NELE_PAULIN (GER) vs ZGOLINSKA LAURA (POL) 13:03
P1 1/2 Final R3

1

3 KL 010 OC F -50 kg (2)

#1106 HARAJDOVA REKA (SVK) vs RODERBURG SILA (GER) 0:3
P1 1/2 Final R2

6

2 LC 023 J M +94 kg (2)

#1044 OLIVA GABRIELE (ITA) vs MUELLER CHRISTIAN (GER) 0:3
P1 1/2 Final R2

2

1 PF 034 J M -84 kg (2)

#983 WASSERTHEURER RAPHAEL (AUT) vs GREIER LEON (GER) 15:13
P1 1/2 Final R1

6

2 LC 022 J M -94 kg (2)

#1041 AKBAS BERKAY (GER) vs YURT CIHAN (TUR) 3:0
P1 1/2 Final R1

R1

5 FC 033 OJ F -48 kg (2)

#783 CETINTAS ZEYNEP (TUR) vs DURSUN ASUDE (GER) 2:1

(pt)

 

LC OC F -46KG: Melanie Schmidl (GER) vs. Rihabe Abbassi (ITA)
Melanie startet mit Schwierigkeiten in den Kampf. Grund dafür war das starke Bein der Italienerin, mit dem sie sich einen leichten Vorsprung verschaffte.
Melanie kommt zu wenig an ihre Gegnerin heran, doch wenn ihr das gelang, konnte sie ihre Fäuste sicher platzieren. Für eine Führung reichte es dennoch nicht. Nach der ersten Runde stand es 0:3.
In der zweiten Runde erging es der Deutschen ähnlich. Zwar gelang es ihr dort mehrere gute Treffer zu setzen und den Rückstand zu verkürzen, doch leider konnte sie dies nicht aufrecht halten. Die Italienerin sicherte sich weitere Treffer und baute ihren Vorsprung wieder auf 0:3 auf.
Melanie musste somit leider als Verliererin aus diesem Kampf hervorgehen, darf aber nun mit einer Bronzemedaille im Gepäck nach Deutschland zurückkehren.

LC OC F -50KG: Sila Roderburg (GER) vs. Dayna Walsh (IRL)
Sila startete wie auch in ihren Kämpfen zuvor mit einem starken Druck nach vorne, wodurch sie gleich zu Beginn eine leichte Führung erlangen konnte. Doch dann gewöhnte sich die Irin an den Kampfstil der Deutschen und holte auf. Sila jedoch konnte ihre Führung über die erste Runde souverän halten und ging mit 3:0 in die Pause.
In der zweiten Runde gab die Irin noch einmal Gas und versuchte sich zurückzukämpfen. Sila aber ließ sich die Führung nicht entreißen und stand am Ende mit 3:0 als Siegerin fest.
Mit ihr konnte sich das deutsche Nationalteam ihr erstes Leichtkontaktfinale sichern.

PF YC F -32KG: Bilge Sahin (GER) vs. Vivien Viczian (HUN)
Bilge startete sehr zögerlich in den Kampf. Gleich zu Beginn traf die Ungarin sie mit einem Kick am Kopf, wodurch Bilge noch etwas zurückhaltender zu werden schien. Die Deutsche kam mit dem Bein der Gegnerin nicht zurecht und konnte keine Treffer erzielen. Der Stand zur Pause: 0:4.
In der zweiten Runde schien Bilge besser zurecht zu kommen und es gelang ihr, die Kontrahentin mit ihren Fäusten auszukontern. Leider konnte Bilge nicht den erforderlichen Druck nach vorne aufbringen und den Rückstand nicht weiter verkürzen. Sie musste sich leider mit 1:5 geschlagen geben.
Bilge gewann dadurch die Bronzemedaille.

PF YC F +47KG: Ümmü Celik (GER) vs. Martina Sartorato (ITA)
Ümmü konnte ihre Gegnerin von Anfang an gut beschäftigen. Sie störte das hohe Bein ihre Gegnerin ständig und machte es ihr schwer zu punkten. Es war ein sehr ausgeglichener Kampf. Die Deutsche ließ sich leider wenige Male überlaufen, wodurch die Italienerin zur Pause mit 2:4 vorne lag.
Ümmü gab in der zweiten Runde noch einmal Gas und konnte auf 5:5 ausgleichen. Kurz vor Ende des Kampfes war es aber ihre Kontrahentin, die sich die entscheidenden Punkte sichern konnte.
Ümmü verlor in einem starken Kampf leider mit 6:9, gewann damit aber Bronze.

PF OC F -42KG: Teresa Lavecchia (GER) vs. Chiara Teodorani (ITA)
Teresa traf in ihrem Halbfinalkampf auf eine starke Italienerin. Diese ließ die Deutsche nicht an sich heran, indem sie sie mit ihren Kicks auf Abstand hielt. Teresa hätte merkbar Probleme mit der Distanz und konnte ihre starken Hände nicht in den Kampf einbringen. Nach der ersten Runde lag Teresa mit 0:3 hinten.
Auch in der nächsten Runde hatte Teresa Probleme mit dem Kampfstil ihrer Gegnerin. Es gelang ihr nicht die Distand zu verkürzen und entscheidende Treffer zu setzen. Teresa verlor diesen Kampf leider mit 1:8. Dennoch kann sie sich mit einem 3. Platz rühmen und damit Bronze ihr Eigen nennen.

PF OC F -55KG: Kiara Mager (GER) vs. Camilla Marenghi (ITA)
Den spannendsten Kampf des Tages im Pointfighting führte Kiara. Beide Kämpfer unterschieden sich in ihrem Kampfstil nur wenig, wodurch es ein sehr ausgeglichener Kampf war. Beide Athletinnen verfügten über sehr starke Kicks und machten es sich gegenseitig schwer Treffer zu setzen. In der Pause stand es 3:3.
Und auch in der zweiten Runde war es ein knappes Match. Die Italienerin legte vor, Kiara zog nach und erreichte einen Vorsprung. Dann wieder der Ausgleich, Führung für Italien und noch einmal der Ausgleich. Der Kampf entschied sich Sekunden vor Schluss. Doch zum Leidwesen des Deutschen Teams war es die Italienerin, die zum Schluss mit 8:9 vorne lag.
Kiara belegt somit den 3. Platz bei dieser Europameisterschaft.

PF OC M -63KG: Marco Seifert (GER) vs. David Findlay (GBR)
Marco lieferte sich zu Beginn einen knappen Kampf. In der ersten Runde konnte keiner der beiden Kontrahenten eine Führung aufbauen. Marco punktete durch seine schnellen Hände, doch sein Gegner gleichte immer wieder aus. 5:5 der Stand in der Pause. Das war aber nicht das größte Problem. Marco bekam Nasenbluten und drohte disqualifiziert zu werden, da die Blutung nicht gestoppt werden konnte. Sollte die Nase in der zweiten Runde noch einmal zu bluten beginnen, hätte er disqualifiziert werden müssen.
Doch Marco ließ nicht locker. Jetzt drehte er erst richtig auf. Blitzschnell konterte er seinen Gegner aus und traf auch in der Offensive eine Faust nach der anderen. Seine Führung wurde immer deutlicher, zum Schluss stand es 17:10 für den Deutschen, der nun im Finale um den Titel des Europameisters kämpfen darf.

PF OC F +65KG: Nele Feuer (GER) vs. Laura Zgolinska (POL)
Nele schien zu Beginn des Kampfes etwas unkonzentriert zu sein. Ihr unterliefen kleine Fehler, wodurch die Polin leicht in Führung gehen konnte. Doch kurz danach wachte sie auf und drehte die Führung. Es war ihr ein Leichtes ihre Gegnerin mit ihrem guten Timing auszukontern und ihre Hände zielsicher zu platzieren. Nach der ersten Runde führte die Deutsche mit 8:3.
In der zweiten Runde lief es genauso positiv weiter. Nele sicherte sich Punkt um Punkt und dann war es auch schon wieder vorbei. Nele siegt mit 13:3 durch technisches K.O. und zieht somit in das Finale ein.

PF OC F -46KG: Maissa Triqui (GER) vs. Alexandra Georgieva (BUL)
Maissa traf in ihrem Halbfinale auf eine Kontrahentin, die sich gut auf sie eingestellt hatte. Die Bulgarin bewegte sich viel und ließ Maissa nicht an sie heran. Durch einige kleinere Fehler, die Maissas Gegnerin ausnutzte, geriet sie in einen leichten Rückstand. In der Pause lag die Deutsche mit 2:4 zurück.
In der darauffolgenden Runde erhöhte Maissa noch einmal den Druck und versuchte den Kampf für sich zu entscheiden, doch dann verletzte sie sich am Oberschenkel. Maissa versuchte den Kampf unter Schmerzen fortzuführen, konnte aber den erlittenen Rückstand nicht mehr aufholen.
Sie musste sich dadurch leider mit der Bronzemedaille zufrieden geben.

KL OC F -50KG: Sila Roderburg (GER) vs. Reka Harajdova (SVK): 3:0
Nach einer ausgeglichenen ersten Runde legt Sila in Runde 2 richtig los und lässt ihrer Gegnerin wenig Chancen auf den Sieg. Sila steht nun sowohl im LK als auch im KL im Finale.

PF J M -84KG: Leon Greier (GER) vs. Raphael Wassertheurer (AUT)
Bei Leons Kampf handelte es sich um eine Achterbahnfahrt. Durch seine schnellen Hände konnte er zu Beginn eine Führung aufbauen. Sein Gegner allerdings holte wieder auf und konnte zur Pause hin sogar in Führung gehen. Der Stand nach der ersten Runde lautete 3:4.
In der zweiten Runde wirkte Leon zunehmend unkonzentrierter. Ihm unterliefen Fehler, die der Österreicher geschickt auskonterte. In dieser Runde mangelte es Leon an Konsequenz und Wachsamkeit, wodurch sein Kontrahent die Führung auf 6:12 ausbauen konnte.
Wie ausgewechselt trat Leon in seiner letzten Runde auf die Kampffläche. Er kämpfte sich Punkt um Punkt zurück und ging sogar in Führung. Doch dann gab auch sein Gegner noch einmal alles. Es kam erneut zum Ausgleich und kurz vor dem Schluss fielen die entscheidenden Punkte. Sie gingen an den Österreicher. Leon verlor diesen Kampf knapp, gewann aber dafür die Bronzemedaille.

LC J M +94KG: Christian Müller (GER) vs. Gabriele Oliva (ITA)
Christian startete etwas zurückhaltend in seinen Kampf. Durch das Exit seines Gegners und seine treffsicheren Kombinationen geht er das erste Mal in Führung. Zur Pause steht es 3:0.
In der zweiten Runde dominierte er den Kampf weiterhin und baute seine Führung weiter aus. Seinem Gegner gelingt es nich an ihn heranzukommen und die Führung des Deutschen zu verkürzen. Erneut steht es 3:0 zur Pause.
In der dritten Runde bekam sein Gegner Nasenbluten, welches er nach zwei Minuten Arzt-Zeit nicht in den Griff bekam. Christian gewann somit seinen Kampf und zog verdient ins Finale ein.

LC J M -94KG: Berkay Abbas (GER) vs. Cihan Yurt (TUR)
Beide Kontrahenten starteten den Kampf mit vielen Kicks und machten es sich gegenseitig schwer klare Punkte zu setzen. Dennoch gelang es dem Deutschen in Führung zu gehen. Nach der ersten Runde stand es 2:1.
In der zweiten Runde zeigte Berkay, dass er konditionell besser aufgestellt war als sein Gegner. Es gelang ihm, seine Führung weiter auszubauen und schickte seinen Gegner zweimal ins Exit, wodurch dieser jeweils einen Minuspunkt zugesprochen bekam. Nach der zweiten Runde führte Berkay mit 3:0.
Und auch in der dritten Runde gab der Deutsche seine Führung nicht aus der Hand. Er ließ seinen Kontrahenten nicht an ihn heran, sodass dieser nicht aufholen konnte.
Sieger dieses Kampfes war somit Berkay, der nun um den Titel des Europameisters kämpfen darf.

FC OC F -48KG: Asude Dursun (GER) vs. Zeynep Cetintas (TUR)
Asudes Kampf begann etwas zögerlich. Die Deutsche ließ sich zunächst stark von ihrer Gegnerin an den Rand des Rings drücken. Zwar konnte Asude gute Schläge treffen, aber die Kampfrichter sahen die Türkin mehr Punkte erzielen. In der ersten Pause stand es 0:2.
Auch in der zweiten Runde konnte Asude nicht konsequent genug gegen den Druck ihrer Gegnerin arbeiten, aber es war ihr dennoch möglich auf ein 1:1 aufzuholen. Die Deutsche war viel schneller als ihre Kontrahentin. Kurz vor Ende der zweiten Runde konnte die Türkin allerdings noch einige Treffer landen und erlangte dadurch ihre Führung wieder. Asude ging mit einem 0:3 in die Pause.
In der letzten Runde wurde es noch einmal spannend. 15 Sekunden vor Schluss ging die Deutsche mit 2:1 in Führung. Dann folgte ein starker Schlagabtausch. Die Runde ging zu Ende und der Punktestand stand fest. 1:2 für die Türkin.
Asude musste sich leider geschlagen geben, erreichte aber trotz allem einen 3. Platz.

(Stefanie Megerle)